SV Ermschwerd-TTC Lüdersdorf

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung wartete die I. Herrenmannschaft des TTC Lüdersdorf in der Tischtennis-Verbandsliga auf. Beim SV Ermschwerd gelang ein überzeugender 9:4-Auswärtssieg, der die Männer aus dem Bebraer Stadtteil wieder auf den dritten Tabellenplatz vorrücken ließ.


 Nikolas Schade leistete Snasel heftigen Widerstand, holte einen 0:2-Satzrückstand auf, um dann im fünften doch noch zu verlieren. Auch Marvin Schubert musste über fünf Sätze gehen, konnte aber den Schlussdurchgang gegen Heiko Blessmann nicht gewinnen. Tobias Mangold holte anschließend souverän den achten Punkt und Nils Rüger avancierte zum Matchwinner. Er setzte sich erneut in fünf hartumkämpften Sätzen durch und behielt in der Verlängerung des Entscheidungsdurchgangs die Oberhand (13:11).Die Gastgeber konnten den Ausfall ihrer Nummer zwei, Jiri Tomaniec, nur unzureichend kompensieren. Lüders-dorf trat in der zuletzt erfolgreichen Doppelaufstellung an und ging 2:1 in Führung. Schade/Mangold und Weix/Palermo kämpften ihre Gegner jeweils in vier Sätzen nieder, während Schubert/Rüger den Ermschwerdern Snasel/Wiesendorf unterlagen. Im oberen Paarkreuz musste Marvin Schubert die Klasse des Tschechen Dusan Snasel anerkennen, aber Nikolas Schade brachte die Gäste erneut nach vorn. Nun folgte die beste Zeit der Lüdersdorfer, Tobias Mangold, Nils Rüger, Patrick Weix und Giuseppe Palermo bauten die Führung auf 7:2 aus. Danach kam Ermschwerd noch einmal auf 4:7 heran.

Punkte Lüdersdorf: Tobias Mangold (2), Nils Rüger (2), Nikolas Schade (1), Patrick Weix (1), Giuseppe Palermo (1), Schade/Mangold (1) und Weix/Palermo (1).

Am nächsten Wochenende bleibt die Lüdersdorfer Mannschaft wegen der Kirmes spielfrei, hat danach aber vier Heimspiele nacheinander.