TTC II-TTV Eschwege

Hochmotiviert ist der TTC, in das erste Spiel des Jahres gegangen. Gegen Tabellenführer Eschwege war klar, dass man sich sehr strecken muss, um den Favoriten zu ärgern.

Mit umgestellten Doppeln, startete man erfolgreich in das Spiel. Lediglich Schade M/Balduf verloren gegen das Doppel eins der Gäste, Schütz/Huth.

Nils Rüger konnte die Hausherren, in einem guten Spiel gegen Erik Meyfarth, mit 3:1 in Führung bringen. Timo Schröder unterlag Jochen Schütz. Im mittleren Paarkreuz wollten die Schaden-Brüder den TTC wieder in Front bringen. Dies gelang ihnen nicht, da Marius Schade sich in 5 Sätzen gegen Wolfgang Huth geschlagen geben musste, auch Bastian Schade verlor sein Spiel gegen Christoph Ohler. Er fand nicht zu seinem gewohntem Spiel und musste seinem Gegner nach 4 Sätzen gratulieren. Da auch Luca Pfaff gegen Marvin Vogel verlor, lag die Reserve des TTC mit 3:5 Punkten hinten. Ersatzmann Carsten Balduf brachte den TTC wieder auf einen Punkt heran. Durch eine gute Leistung schlug er Überraschend Harald Krones.

Im besten Spiel des Abends, verlor Nils Rüger denkbar knapp gegen Jochen Schütz. Timo Schröder verlor ebenfalls sehr knapp, im fünften Durchgang unterlag er Erik Meyfarth. Den 8. Punkt für den TTV konnte Marius Schade leider nicht verhindern. In drei Sätzen hatte er gegen Christoph Ohler nicht viel auszusetzen. Der Sieg von Bastian Schade gegen Wolfgang Huth, konnten die Lüdersdorfer nicht mehr retten. Luca Pfaff gab nach 2:0 Führung das Spiel gegen Harald Krones noch aus der Hand.

Somit verlor der TTC, mit viel Pech gegen Liga-Favoriten Eschwege, mit 9:5. In den nächsten Wochen gilt es, gegen Rhina und Nentershausen etwas Zählbares zu holen. Dies scheint durch die dennoch gute Leistung am vergangenen Wochenende realistisch zu sein.