Skip to main content

Aktuelles

Aktuelles aus unserem Verein.

Aktuelles

Mannschaften

Informationen

Mannschaften

Sponsoren

Unsere Sponsoren

Sponsoren

Aktuelles vom TTC

Unentschieden in Stadtallendorf

Herren-Verbandsliga: TTV Stadtallendorf II – TTC Lüdersdorf I = 8:8

 

 

Mit einem 8:8-Unentschieden kehrten die Tischtennis-Verbandsligaherren des TTC  Lüdersdorf aus dem Marburger Land zurück. Das Remis sei für Gastgeber Stadtallendorf schmeichelhaft, sagte Patrick Weix, der Nils Rüger ersetzte. Sein Team habe einige Chancen gehabt, das Spiel zu gewinnen. Besonders im hinteren Paarkreuz erwischte der zuletzt so starke Giuseppe Palermo einen rabenschwarzen Tag. Während Weix die Stadtallendorfer Ersatzspieler Gianluca Eller und Jonas Riedesel im Griff hatte, musste Palermo zwei Niederlagen quittieren.

Christian Meise, der in der ersten Halbzeit Daniel Ott glatt abgefertigt hatte, schlitterte gegen Thomas Möhl haarscharf am Siegpunkt vorbei. Schade/Meise, die ihr Eingangsdoppel problemlos gewonnen hatten, holten, als der Mannschaftskampf 8:7 für Lüdersdorf stand, im Schlussdoppel gegen die starken Pindura/Fuchs einen 0:2-Rückstand auf, vergaben im Schlussdurchgang einen Matchball und mussten sich schließlich noch 11:13 geschlagen geben. Eine überzeugende Leistung lieferte erneut Nikolas Schade im vorderen Paarkreuz ab. Zweimal musste er im Spitzenpaarkreuz über fünf Sätze gehen. Gegen Michael Fuchs lag er schon 0:2 zurück, egalisierte den Vorsprung des Stadtallendorfers und gewann den fünften deutlich. Mit Filipp Pindura lieferte er sich einen begeisternden Schlagabtausch. Ständig wechselte die Führung, keiner der Kontrahenten konnte sich entscheidend absetzen, abschließend triumphierte Schade im Entscheidungsdurchgang mit 12:10.Tobias Mangold freute sich über den Erfolg im Eingangsdoppel an der Seite von Giuseppe Palermo. In den Einzeln bezwang er Daniel Ott, unterlag aber Thomas Möhl.

Durch das Unentschieden rücken die Lüdersdorfer in die Spitzengruppe der Verbandsliga auf. Dort werden sie aber nicht bleiben können, denn der Terminplaner hat erstmal eine vierwöchige Pause vorgesehen, während die Mitbewerber weiter Punkte sammeln können.


Punkte Lüdersdorf: Nikolas Schade (2), Patrick Weix (2), Christian Meise (1), Tobias Mangold (1), Schade/Meise und Mangold/Palermo.

Vorschau: Lüdersdorf schlägt in Stadtallendorf auf

Nach dem knappen 9:7-Heimerfolg im Eröffnungsspiel über den SVH Kassel muss die I. Herrenmannschaft des TTC Lüdersdorf in der Tischtennis-Verbandsliga gegen den nächsten starken Gegner antreten.

Am Samstag, 16.00 Uhr, stellt sich das Team um Spitzenspieler Nikolas Schade bei der zweiten Vertretung des TTV Stadtallendorf vor.

Die Gastgeber spielten in der vergangenen Saison noch in der Hessenliga, erwiesen sich aber für diese Klasse als nicht stark genug. Nach dem Abstieg verloren sie auch noch Slavomir Karwatka, einen ihrer Besten. Darüber hinaus wurde die Mannschaft verjüngt. Doch der vermeintliche Schwachpunkt, der Jugendliche Peter Smalcombe, der keinen Ranglistenvergleichswert aufweist, erwies sich beim ersten Spiel in Burghasungen als Matchwinner, der als einziger zwei Einzel verbuchte.

Bei Lüdersdorf wird erneut Nils Rüger fehlen, wer ihn ersetzt, soll erst am Spieltag entschieden werden. Nikolas Schade und Marvin Schubert erhalten im vorderen Paarkreuz mit Filip Pindura und Michael Fuchs zwei spielstarke Gegner. Auch Christian Meise und Tobias Mangold müssen gegen Smalcombe und Thomas Möhl wohl an ihre Grenzen gehen. Im hinteren Paarkreuz dürfte der zuletzt überzeugende Giuseppe Palermo für zwei Punkte gut sein.


Wahrscheinlich wird die Begegnung durch die Doppel entschieden. Hier boten beide Mannschaften am ersten Spieltag sehr starke Spitzenpaare auf, während die jeweils anderen beiden enttäuschten.

Unser Tipp:   Unentschieden oder 9:7 für Lüdersdorf.

Glücklicher Sieg über SVH Kassel

Herren-Verbandsliga: TTC Lüdersdorf I – SVH Kassel III = 9:7


„Das war ein verdienter, aber auch glücklicher Sieg“, resümierte die Lüdersdorfer Nummer eins, Nikolas Schade, nachdem das Spiel in der Tischtennis-Verbandsliga gegen den SVH Kassel nach über vier Stunden mit einem 9:7-Erfolg beendet war, denn die Gäste erwiesen sich als der erwartet unangenehme Gegner, der nach den Eingangsdoppeln 1:2 führte.

Der Gastgeber hatte neue Doppelformationen zu finden, weil Nils Rüger bis auf weiteres nicht einsatzfähig ist und Neuzugang Christian Meise zu integrieren war. Letzterer feierte an der Seite von Nikolas Schade einen tollen Einstand. Beide harmonierten gut und besiegten eingangs Alexander/ Jeschik. Im Schlussdoppel, als es um Unentschieden oder Sieg Lüdersdorf ging, zeigten sie gute Nerven und enorme Kampfkraft.   

Das Kasseler Spitzenpaar Sorger/Köllner führte schon 2:0 und hatte im dritten Durchgang zwei Matchbälle. Aber die Lüdersdorfer holten vier Punkte nacheinander und retteten sich mit 12:10 in den vierten Satz. Überlegen gewannen sie diesen (11:7) und unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer auch den fünften (11:8).

Christian Meise war auch in seinem ersten Einzel erfolgreich, er bezwang den Chinesen Xinyi Chen. Seine zweite Begegnung gegen Martin Alexander musste er allerdings abgeben. Nikolas Schade zeigte im vorderen Paarkreuz seine Klasse und besiegte Björn Sorger und Tyler Köllner überlegen.

Maßgeblichen Anteil am Lüdersdorfer Erfolg hatten auch Tobias Mangold und Giuseppe Palermo, die zwar ihr Doppel verloren, sich aber im Einzel je zweimal in die Siegerliste eintrugen. Mangold musste sich erheblich strecken, um gegen Chen und Alexander nach fünf Sätzen den Tisch als Sieger zu verlassen, während Palermo Jörg Leschick und Patrick Ruhland souverän im Griff hatte.

Punkte TTC Lüdersdorf: Nikolas Schade (2), Christian Meise (1), Tobias Mangold (2) Giuseppe Palermo (2) und Schade/Meise (2)

Weitere Ergebnisse:
Herren-Bezirksliga: TTC Lüdersdorf II – TTC Dreienberg Friedewald I = 9:2
Damen-Bezirksliga: TTC Lüdersdorf II – TTC Lüdersdorf I = 3:7
Herren-Erste Kreisklasse: SV Kathus I – TTC Lüdersdorf IV = 9: 5

News

 

Für die erste Mannschaft konnte Christian Meise vom TTV Weiterode gewonnen werden.
Mit Christian gewinnt der TTC einen erfahrenen, dynamischen und vor allem »Ehrgeizigen« Spieler der zweifelsohne eine Verstärkung darstellt. Mit ihm soll der nächste Schritt gewagt werden und ein Wörtchen in der Meisterschaftsvergabe mit zu reden.

Hallo Christian herzlich willkommen beim TTC

 

Die Vorbereitung auf die neue Saison 2019/20 beginnt am 15.06.2019. Trainer Rolf Gebhardt wird auch in den Sommerferien Systemtraining für die erste Mannschaft und allen interessierten Spielern/innen anbieten.

Bilder aus dem Training